Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen
Allgäu für die Sinne
Kneipp-Aktiv-Park
Kneipp-Aktiv-Park
5-Säulen-Lehre von Pfarrer Sebastian Kneipp
Kneipp-Aktiv-Park
Kneipp-Aktiv-Park
Ulrichsweiher
Ottobeurer Basilikakonzerte
Ottobeurer Basilikakonzerte
Adventure Golfpark Ottobeuren
Adventure Golfpark Ottobeuren
Freizeitspaß für jung und alt
Bewegung macht Spaß
Bewegung macht Spaß
Sportstätten von Ottobeuren
 
 
Herzlich Willkommen
Allgäu für die Sinne
1
Kneipp-Aktiv-Park
5-Säulen-Lehre von Pfarrer Sebastian Kneipp
2
Kneipp-Aktiv-Park
Ulrichsweiher
3
Ottobeurer Basilikakonzerte
4
Adventure Golfpark Ottobeuren
Freizeitspaß für jung und alt
5
6
Museum für zeitgenössische Kunst
Diether Kunerth
7
Bewegung macht Spaß
Sportstätten von Ottobeuren
8

Webcam

Imagefilm

Mediathek

Ticket-Webshop

 
 
 

Ottobeurer Konzerte 2020


 
 

Ottobeurer Konzerte 2020

 
 

8. Symphonie von Anton Bruckner

In der 70-jährigen Geschichte der Ottobeurer Konzerte nehmen die Werke von Anton Bruckner eine besondere Stellung ein. Zum ersten Mal erklang eine Bruckner-Symphonie 1954 in der Basilika. Herbert von Karajan führte mit den Wiener Symphonikern Bruckners „Achte“ auf. In den folgenden Jahren war es vor allem Eugen Jochum, der dem Werk von Anton Bruckner in Ottobeuren Bedeutung verschaffte. Wir freuen uns, dass im ersten Basilika-Konzert Marek Janowski die 8. Symphonie von Anton Bruckner mit der Dresdner Philharmonie aufführt, denn Bruckners Symphonien bilden mit dem mächtigen Barockraum eine große Einheit.

Missa solemnis von Ludwig van Beethoven

Über Jahrhunderte wurde der Messetext am häufigsten vertont: Vom Kyrie bis zum Agnus Dei, von der Bitte um Erbarmen bis zur Bitte um irdischen und himmlischen Frieden. Aus dieser Fülle von Messkompositionen ragt die MISSA SOLEMNIS von Ludwig van Beethoven heraus. Beethoven bezeichnet diese als sein bedeutendstes Werk. Ein Werk, aus dem auch das Ringen eines Menschen um die Grundwerte des Christentums zu spüren ist. Es fügt sich, dass im Jahr des 250. Geburtstages von Beethoven diese große Messe mit dem Orchester der Wiener Akademie und dem Tschechischen Philharmonischen Chor aus Brünn unter Leitung von Martin Haselböck in der Basilika erklingt.

Ein Deutsches Requiem von Johannes Brahms

Brahms selbst hat aus dem Alten und Neuen Testament Texte entnommen und in sieben Sätzen vertont, die einerseits die harte Realität des Todes beschreiben – „Denn alles Fleisch ist wie Gras“ (II.) – , die aber auchden österlichen Glauben stärken – „Der Tod ist verschlungen in den Sieg“ (VI.). So hören wir das bekannteste Werk von Johannes Brahms als drittes Basilika-Konzert mit den Bamberger Symphonikern und dem Philharmonischen Chor München unter dem finnischen Dirigenten Jukka-Pekka Saraste.

Kammermusik in ihrer Vielfalt erleben Sie im festlichen Kaisersaal der Abtei.

Die Orgelkonzerte haben ebenso ihren festen Platz im Jahresprogramm.

Abtei und Gemeinde laden Sie herzlich zu den „Ottobeurer Konzerten 2020“ ein

 
 
 

Das Basilika-Konzert „Ein deutsches Requiem“, So., 13.9.20 ist leider abgesagt.

In Planung: Basilika-Konzert mit reduzierter Bestuhlung, So., 13.9.20, 8. Symphonie von Anton Bruckner, Bamberger Symphoniker.
Details des Konzerts werden 2-3 Wochen vor der Veranstaltung veröffentlicht.

 
 

Datum

Tag

Uhrzeit

Kat.

Konzert

Programm

 

12.09.2020

Sa.

18.30 Uhr

I*

clair-obscur Saxophonquartett

 

19.09.2020

Sa.

18.30 Uhr

L*

DuoCalva (Cello-Duo)

 

 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen